TROPICA FESTIVAL /// Bali (Indonesia) Part1

By on August 9, 2017

Bereits nach meinem ersten Besuch in Indonesien im Dezember 2016 hatte ich Land und Leute schwer ins Herz geschlossen. Als dann vor ein paar Wochen recht kurzfristig die Einladung zum TROPICA FESTIVAL auf Bali einflatterte, bin ich vor Freude fast an die Decke gesprungen. Organisiert vom ALLCAPS STORE (dem hiesigen Graffiti-Shop mit integrierter Gallerie) stand das hippe Canggu eine Woche lang ganz im Zeichen von Graffiti und Streetart. Das Lineup mit Künstlern aus insgesamt 8 Ländern konnte sich auch sehen lassen und die Jungs hatten keine Mühen gescheut, uns eine wirklich gute Zeit zu bereiten. Direkt hinter dem ALLCAPS befindet sich der TROPICA PARK – ein grosses aber übersichtliches Gelände mit sehr vielen Flächen unterschiedlichster Formate, die alle bemalt wurden. Ich hatte die Ehre, mit den Kollegen EWOK/MSK (USA), GUS (Australien), KENJI (Malaysia) und CHES (Russland) eine ca. 25m x 6m-Fläche und damit die grösste Wand des Geländes zu gestalten. Und auch wenn das tropische Klima für einen Mitteleuropäer (gerade zum Lackieren) wirklich gewöhnungsbedürftig ist und EWOK direkt am ersten Tag Opfer einer fiesen Grippe wurde, die sich über 3 Tage gezogen hat, haben wir das Ding erledigt und waren alle wirklich zufrieden mit dem Ergebnis.

Doch was wäre ein Graffiti-Fest ohne all das Drumherum?! Das unfassbar gute Essen in den Restaurants und Warungs in Canggu, die Sonnenuntergänge am Echo Beach, das Kennenlernen so vieler neuer interessanter Menschen, das Herumheizen mit dem Scooter im Anarcho-Strassenverkehr und natürlich die vielen spontanen Graffiti-Actions mit Leuten aus der ganzen Welt: Malen im Reisfeld, Malen am Rolltor, Malen am Strand, Malen in der Stadt. Und alles ohne jegliche Aggression und Schwanzvergleiche. Easy Living eben.

Eine Story hab ich aber noch: Zwischendurch kam dieser kleine Typ zu mir – YOPE heisst er, kommt aus Jakarta und hat mich wirklich superschüchtern über einen Dritten gefragt, ob er mich denn eventuell auf die Wand malen dürfte. Ich hab natürlich eingewilligt. Also: Handy gezückt, ein paar Bilder gemacht und los ging`s. Herausgekommen ist ein phänomenales Portrait – gemalt mit Dosen, mit denen in Europa manch einer wirklich nicht mal seinen Gartenzaun lackieren würde. Das war ganz gross mein Freund!

Zum Schluss noch ein riesiges Dankeschön an Julien Thorax und seine Fast-Ehefrau Geysha für die fantastische Organisation des TROPICA FESTIVAL und die so liebenswerte Gastfreundschaft. Ebenso ein dickes High Five an Tiger vom Allcapsstore für die unermütliche Hilfe, Ches aus Moskau für das Touri-Guiding und die ganze Indo-Bande für die einmalige Zeit.

About Author

author

aysdfghjk

Instagram #BOOGIESML #HOMBRE_SUK #HOMBOOG