DISTRICT SHOPGALLERY /// Kuala Lumpur (Malaysia)

By on Januar 5, 2017

Selamat siang Kuala Lumpur! Nach einer rauschenden Abschlussfeier mit der GARDUHOUSE POSSE ging es am nächsten Morgen von Jakarta auf direktem Wege in die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur. Die Jungs von der DISTRICT SHOPGALLERY um Katun und Bee, die wir vor zwei Jahren beim ONO`U TAHITI kennengelernt hatten, luden uns auf ein paar Tage in ihre Hood ein, was wir uns natürlich nicht entgehen lassen wollten.

Vom Airport düsten wir direkt zu Bee`s Shop (DISTRICT) und klatschten erstmal mit der Gang ab. Einige davon hatten wir bereits in Jakarta kennen gelernt. Was für ein netter Haufen! Am nächsten Tag gings dann gemeinsam auf Sightseeing durch die City sowie zum Batu Caves Hindu Tempel, wo uns eine 42m hohe goldene Statue von Murugan und eine Menge handzahme und ziemlich verfressene Makaken (kleine Affen) begrüssten. Am Abend wieder grossartig gemeinsam Essen (diese kleinen Menschen können so unfassbar viel und vor allem oft essen) und im Shop abhängen, der eigentlich permanenter Anlaufpunkt und zweite Heimat bis spät in die Nacht für die ganze Rasselbande ist. Nach einer wiederum sehr kurzen Nacht im 43.Stock des Berjaya Times Square nur unweit unseres Headquarters gings dann endlich los und wir machten uns an die erste Wandverzierung. An der grössten Hall of Fame in KL direkt am städtischen Kanal gelegen gibts kilometerlange legale Flächen, die auch schon für das Meeting of Styles Malaysia herhalten durften. Ich malte ein Boogie, was links und rechts von zwei fiesen Affencharacters von KATUN und NILKO bearbeitet wird. Links und rechts von uns malte noch der ganze Rest der Phobiaklik – DER Crew aus Kuala Lumpur. Leider ereilte mich neben einer verschleppten Grippe an diesem Tag auch noch eine der typischen asiatischen Touri-Magen-Darm-Verstimmungen, was mein Energielevel nicht gerade angehoben hat. Somit war ich für die nächste grosse Wand am folgenden Tag zwar hoch motiviert, doch körperlich nur zu 50% anwesend. Bei 36Grad ein ordentlicher Fight, den mein Schweinehund da mit mir ausgetragen hat. Letztlich hab ich den Kampf aber gewonnen, denn ich wollte die Wand unbedingt an diesem Tag fertig bekommen und auch abends noch mit Katun einen kleinen Streetspot im Zentrum von KL malen.

Am nächsten Tag musste ich meinem Körper schweren Herzens einfach eine kleine Pause einzuräumen, was sich als vollkommen richtige Entscheidung herausgestellt hat. Ausserdem nahte die Ankunft meiner geliebten Frau K., die ich zu diesem Zeitpunkt auch schon über 2 Wochen nicht gesehen hatte. Also: Ausschlafen, Frau vom Airport holen und mit neuer Energie gemeinsam die letzten Tage in KL geniessen. Dies taten wir auch in vollen Zügen. Chinatown, allerlei Tempel, Fernsehturm, verrückte Fake-Markets mit Casio X-Shock, Rolex, Yeezys und AirMax in Farbkombos, die man nicht für möglich gehalten hat. Dazu eine Menge Spass mit der ganzen District-Gang und unseren lustigen Franzosen (denn in KL beglückte uns noch Ben, ein Freund von Nilko aus Paris, der einfach ein paar Tage Auszeit brauchte und sich als wunderbarer Reisebegleiter entpuppte).

Leider ging auch diese Zeit wieder mal viel zu schnell vorüber. Doch ich bin mir sicher, dass wir uns wiedersehen. Terima kasih – vielen lieben Dank an Euch. Ihr seid die Besten!

 

Next Stop: Thailand mit Frau K.

 

 

 

 

 

 

About Author

author

aysdfghjk

Instagram #BOOGIESML #HOMBRE_SUK #HOMBOOG