13 QUESTIONS /// Nastysons (Netherlands)

By on September 30, 2016

Sie zählen definitiv zu den Urgesteinen der europäischen Graffitiszene und haben schon mehr als 30 Jahre Lack unter den Nägeln. ROMEO & MEGA aka THE NASTYSONS sind eines der wenigen Graffiti-Tagteams, die noch immer ihre eigenen Limits pushen und regelmässig mit wirklich dopen Wandproduktionen glänzen. Wir haben den sympatischen Holländern unsere Fragen gestellt und zum ersten Mal auf HOMBOOG.COM ein Doppelinterview bekommen. Let`s get nasty!

Stellt Euch doch bitte kurz vor! Mit wem haben wir es zu tun?
ROMEO: Ich bin Romeo von den Nastysons. Ich hab 1984 mit Graffiti angefangen und bin nach wie vor am Start.
MEGA: Ich bin Mega von den Nastysons, lebe im Norden Hollands und male auch seit 1984.

1. Vielleicht kurz zu uns hier: Wie und wann habt Ihr uns (Hombre & Boogie) zum ersten Mal wahrgenommen?
ROMEO: Um ehrlich zu sein habe ich Euch beide schon lange bevor wir zum ersten Mal zusammen an der Wand standen auf dem Schirm. Das gute alte internet macht eben einiges möglich.
MEGA: Hombre`s Arbeiten kenne ich schon wirklich lang. Von Anfang an war ich unglaublich fasziniert von den geschnitten scharfen Shapes seiner Characters. Seit einigen Jahren (keine Ahnung wie lang das her ist) hab ich auch Boogie auf dem Schirm. Er hat diesen funky Flavor, den ich so mag. Zusammen seid Ihr ein wirklich grossartiges Team.

2. Welche Rolle spielt Deine Profession in Deinem Privatleben? (negative Aspekte deiner Profession).
ROMEO: Wir leben nicht von Graffiti – für uns ist es nach wie vor ein Hobby. Manchmal denken die Leute, wir machen Sachen, die nicht unserem Alter entsprechen. Aber meistens bekommen wir schon echt gutes Feedback.
MEGA: Neben dem Leben als Graffitiwriter verdiene ich mein Geld als Grafikdesigner. Das ist eine recht gute Mischung.

3. Hast Du Vorbilder/Idole?
ROMEO: Mein grösstes Idol in der Graffitiwelt ist SEEN. Unglaubliche Wholecars, Style, Farben…alles.
MEGA: „Idole“ ist ein wirklich dehnbarer Begriff. Es ist mehr so, dass ich die Arbeit vieler Writer für ihren Style, ihre Skills oder andere Sachen einfach schätze und gut finde.

4. Welche Gabe würdest Du gern besitzen?
ROMEO: Ich wünschte, ich hätte die Fähigkeiten von Hombre mit seinen Characters.
MEGA: Ein fotografisches Gedächtnis. Dann wäre es definitiv einfacher, alles zu malen, was ich will und auch so gross ich es will.

5. Dein bestes Reiseziel bisher?
ROMEO: Da ich einfach ein kompletter Oldschool Hip Hopper bin, würde ich sagen New York, aber es gibt immer und überall etwas zu entdecken.
MEGA: New York! In der Stadt zu malen, in der alles begann, war einfach magisch.

6. Backpacker oder 5 Sterne?
ROMEO: Gib uns das 5 Sterne Hotel und wir werden in einem Backpacker Hostel landen. Hahahaha.
MEGA: Irgendwo zwischendrin. Wenn wir reisen, sind wir sowieso die meiste Zeit draussen am Malen. Solang es ein vernünftiges Bett und eine Rusche hat, ist alles gut.

7. Rock, Rap oder Elektro?
ROMEO: Elektro Rap. Da kommen grossartige Erinnerungen an die Achziger zurück.
MEGA: Oldschool Rap und 80`s Electro/Freestyle Music

8. Low Carb oder Candy Madness?
ROMEO: Take me to the Candyshop!
MEGA: Auf jeeedan Fall Candy Madness!

9. Fussball oder Wrestling?
ROMEO: Keins von beiden. Aber ich werde jeden Typen wrestlen, der über unsere Sachen geht….Scherz 😉
MEGA: Ich bin ehrlich gesagt kein grosser Sportfan.

10. Deine 5 daily essentials (ohne diese 5 Sachen wird der Tag schwer erträglich) ?
ROMEO: Atmen, Essen, Trinken, Schlafen und …
MEGA: Kaffee, Sonne, Musik, Malen, Family

11. Lieblingsfilm?
ROMEO: Starwars, Style Wars, Electric Boogaloo, Breakin, Breaking and Entering , Writers etc. etc.
MEGA: Stylewars. Dieser Film hat mein Leben verändert.

12. 5 Alltime favorite songs?
ROMEO: Man parrish and freeze force – boogie down bronx
Rusty p and the sure shot three – breakdown ney york style
Just Ice – cold gettin dumb
Captain rock – return of captain rock
G-force-feel the force
Lil jazzy jay and cool supreme – b boy style

MEGA: Newclues – jam on revenge
Monet – give in to me
Organized confusion – stray bullet
Arthur Baker — breakers revenge
Freestyle – Don’t stop the rock

13. Was soll die Zukunft bringen, persönlich und global?
ROMEO: Ich hoffe, ich komme nächstes Jahr endlich wieder mit duperdicken und fetten Produktionen am Start und schliessen wieder neue Freundschaften. (Anm. d. Red.: Romeo hatte letztes Jahr ein massives gesundheitliches Problem und war eine Weile nicht mehr im Stande zu malen. Er ist aber auf bestem Wege zurück ins alte Leben.)
MEGA: Mehr reisen und mehr malen. Global gesehen wünsche ich mir keine Kriege mehr.
Und natürlich: Eine Wand mit dem Team Homboog zu malen. 😉

+++ Die Nastysons haben übrigens vor einiger Zeit ein ziemlich geiles Buch veröffentlicht. Wer Interesse hat: HIER LANG! +++

 

Website: www.sons.nl
Instagram: @nastysons
Photo Credits: Nastysons

About Author

author

aysdfghjk

Instagram #BOOGIESML #HOMBRE_SUK #HOMBOOG